Komuso Mönch, 2018

Komuso Mönche sind Wandermönche aus Japan. Sie praktizierten in der Edo Zeit (16.- 19. Jahrhundert). Sie hatten trotz der eingeschränkten Reisefreiheit die Möglichkeit sich frei durchs Land zu bewegen um mit dem Flötenspiel Almosen zu sammeln. Über den Schultern trugen sie einen o kuwara, ein Flickwerk aus eigens dafür hergestellten Stoffen. Dieser besteht aus 5 Kolumnen und einem Rahmen, welcher die 4 Weltmeere symbolisiert. In den Ecken befinden sich 4 Applikationen, die Wächter der 4 Himmelsrichtungen. Der tengai hat versteckt ihre Identität und ihr Ego.