Künstlerin

Konzept und Videodreh: Irène Mélix

Anne Reiter ist Bildende Künstlerin aus Dresden in Hamburg und erforscht durch textile Materialien, Zeichnung und Fotografie gesellschaftliche Fragestellungen. Sie interessiert sich für Hierarchien aufgrund von Geschlecht und Herkunft. Den handwerklichen Umgang mit alltäglichen Materialien und Techniken wie Weben, Knüpfen, Nähen und Siebdrucken verbindet sie mit inhaltlichen Auseinandersetzungen. Ausgangspunkt sind ihre eigenen persönlichen Erlebnisse, um kulturelle Erfahrungen zu verstehen und systematisch zu analysieren.

So hat sie Bildende Kunst und Design in Dresden und Hamburg studiert und dabei die Abwertungsmechanismen künstlerischer Sparten, die eher weiblich besetzt sind, beobachtet. Durch Materialforschungen befragt sie in großformatigen, farbintensiven Arbeiten das emanzipatorische Potential in der Verwendung von textilen Materialien.

Auch ihre Erfahrungswelten in Dresden und Hamburg als Repräsentanten vom Gefälle zwischen Ost und West verarbeitet sie künstlerisch. Sie befragt verschiedene Identitäten in Bezug auf Ost und West und beschäftigt sich mit Erinnerungskultur.

Anne Reiter interessiert sich für Ambivalenzen und offene Fragen im gesellschaftlichen Diskurs.