Ostkosmos

Ostkosmos mit Sophie Lindner 2021

Die Reihe „Ostkosmos“ ist eine experimentelle Zusammenarbeit an verschiedenen Orten im Osten Deutschlands, die sich mit Identitätsfragen in Bezug auf den heutigen Osten, den Erlebnissen der 90er Jahre als Nachwendegeneration und dem Überwinden von Differenzen beschäftigt. Die Bildende Künstlerin Sophie Lindner und ich haben dazu verschiedene Akteur*innen eingeladen, um gemeinsam mit unterschiedlichen Perspektiven an Überschneidungen unserer Prägungen, Realitäten und dem Umraum zu arbeiten. Entstanden ist eine experimentelle Serie, in der unsere künstlerischen Arbeiten in der jeweiligen Umgebung neue Narrative aufbauen und die Frage stellen: „Was ist der Osten heute noch?“

Bereist haben wir für das Projekt unsere beiden Geburtsorte, Jena und Dresden. Im Plattenbaugebiet von Jena (Lobeda) konnten wir unsere Arbeiten gemeinsam mit dem Fotografen Tillmann Engel inszenieren. In Dresden war die Bildende Künstlerin Lea Zepf als Performende dabei.